Meine Ziele

Das Ehrenamt stärken!

Miteinander handeln und sich ehrenamtlich engagieren: Das ist unsere Stärke im ländlichen Raum!
Ob in den zahlreichen Vereinen des Sports, der Kultur, der Brauchtumspflege oder im sozialen Bereich, ob in der Feuerwehr, in den Kirchengemeinden oder in der Politik. Die vielen engagierten Menschen leisten Unbezahlbares und Unverzichtbares!

Das allerdings verpflichtet die Samtgemeinde und die Gemeinden auch! Darum ist es mir wichtig, das Ehrenamt  anzuerkennen, zu fördern und vor allem Nachwuchs zu gewinnen.

Darauf begründet sich auch mein Ziel, in der Samtgemeinde ein Jugendparlament einzuführen.

Und mir ist deswegen wichtig, dass Politik und Verwaltung den Menschen zuhört, sie einbindet und beteiligt.

Die familienfreundliche Samtgemeinde Elm-Asse

Unsere Samtgemeinde hat schon jetzt für Familien, gerade auch für junge Familien viel zu bieten!

Für die Politik ist es keine leichte Aufgabe, neben allen anderen Aufgaben auch drei Freibäder anzubieten. Das gelingt auch deswegen, weil es in jedem Freibad einen rührigen Förderverein gibt, der viel Arbeit in den Erhalt und in den Betrieb steckt. Das ist ein großer Gewinn.

Besonders wichtig für Familien ist auch ein vielseitiges, verlässliches und vor allem flächendeckendes Angebot in der Kinderbetreuung und bei den Grundschulen. Da ist die Samtgemeinde Elm-Asse auch schon gut.
Ich setze mich dafür ein, dass dies so bleibt und dass wir diese Qualität noch steigern können.

Das wichtigste Ziel der Samtgemeinde muss es sein, ein attraktiver Lebensraum zu bleiben!

Ein leistungsfähiges Rathaus

Das Rathaus der Samtgemeinde hat einen vielfältigen Strauß an Aufgaben zu erfüllen, von denen sehr viele für die Bürgerinnen und Bürger auf den ersten Blick gar nicht sichtbar sind. Damit diese Arbeit im Sinne der Menschen gut gelingt, muss Arbeiten Freude machen. Dazu bedarf es klarer Strukturen und fairen Miteinanders. Dafür stehe ich.

Es bedarf aber auch der steten Aufgabenkritik. Was ist wirklich wichtig? Und was lässt sich effizienter gestalten? Dazu gehören in einer Samtgemeinde auch Strukturen auf den Prüfstand. Und es bedarf gesunder Finanzen. Deswegen ist es auch wichtig, sich für die unterschiedlichen Projekte im baulichen, im sozialen und im kulturellen Bereich um Fördermittel zu bemühen. Dafür bringe ich aus meiner bisherigen Arbeit gute Erfahrungen mit.

Ich freue mich, für Sie kreativ zu sein!

Nachhaltig handeln

Nachhaltige Lösungen liegen häufig im Ausgleich und im Kompromiss. Das zeigt mir meine langjährige Berufs- und Lebenserfahrung.
In dieser Form strebe ich das weitere Zusammenwachsen innerhalb der fusionierten Samtgemeinde an.

Nachhaltigkeit bedeutet auch, einen sorgsamen Umgang mit der Natur und den Ressourcen zu üben. Gerade unseren Kindern zuliebe.

Nachhaltig handeln bedeutet auch, dass sich Asse nicht wiederholen darf!

Und Nachhaltigkeit zeigt sich auch darin, das Infrastrukturvermögen der Samtgemeinde durch kluge Unterhaltung und zeitgerechte Investitionen tauglich zu erhalten. Das gilt für Schulen, Kindergärten und Feuerwehren genauso wie für die Einrichtungen, Straßen, Wege und Plätze der Mitgliedsgemeinden.